Bloggen und Familie

Das heutige Thema beim Webmasterfriday ist „Wie vereinbart ihr Bloggen und Familie (Privatleben)“

Bei mir ist das eigentlich gar kein Problem. Meine lokale Familie besteht aus meinem Dj und mir und da er den ganzen Tag arbeitet, während ich zumindest einige Klischees des Studenten erfülle, ist das kein Problem 😉
Die Vereinbarung des Bloggens mit dem Studieren ist dann schon eher ein Thema. Wenn ich Wahl hab, ob ich lieber einen Blogartikel oder eine Seminararbeit schreibe, dann wähle ich natürlich den Blogartikel 🙂
Wenigstens kann ich da noch etwas Gutes sehen, denn ich könnte als Freizeit Projekt meinen Blog mit der Uni verbinden, indem ich z.B. meinem Blog umgestalte oder eine App für meinen Kochblog schreibe (steht beides auf meiner to-do Liste) oder ähnliches.

Mein Privatleben leidet auch nicht unter dem Blog, eher im Gegenteil. Eine Freundin von mir bloggt auch und so können wir uns online und offline „sehen“. Ich denke die Vereinbarkeit hängt auch stark von Art des Blogs ab. Wenn man einen Newsblog hat und mehrmals täglich aktuelle Nachrichten präsentiert, ist das sicher was anderes, als wenn man persönliche Dinge, Kreatives oder Beauty zum Thema hat.

Ich habe damit jedenfalls kein Problem, denn es ist ein Hobby, wie jedes andere auch, in das man nach Belieben mehr oder weniger Zeit investieren kann.

Advertisements
Kategorien: Kritisches | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Bloggen und Familie

  1. Schön geschrieben :))))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: