Dubai Insider Tipps

Wer im Winter ein bisschen Sonne und Wärme möchte, aber trotzdem nicht auf den gewohnten Lebensstil verzichten möchte, ist in den arabischen Emiraten gut aufgehoben.
Die Emirate sind eher reich und da mit Reichtum meist auch Bildung kommt, ist es für Touristen sehr angenehm sich dort fortzubewegen. Beim Kleidungsstil sollte man in der Öffentlichkeit kleidung tragen, die Schultern und Knie bedeckt, ansonsten muss man sich aber nicht groß einschränken.

Ich war schon ein paar mal dort und habe ein paar Insider (oder auch nicht Insider) Tipps für euch, damit euer Aufenthalt schön wird.

Unterbringung

  • Wer es sich leisten kann hat in Dubai eine riesige Auswahl an 5 Sterne Luxushotels (die haben auch meistens WLAN), mein persönlicher Favorit dabei ist das Burj al Arab, das sogar einen eigenen Hubschrauber Landeplatz hat:
    20130415-213351.jpg
  • Wer das Geld nicht hat, aber trotzdem mal den 5 Sterne Luxus haben möchte, der kann es im islamischen Fastenmonat Ramadan (Zeitraum variiert, am besten vorher googeln) versuchen. Viele Hotels sind dann günstiger, weil man etwas eingeschränkt ist. Restaurant öffnen z.B. erst nach Sonnenuntergang und auch der Food Court in den Malls bleibt bis Sonnenuntergang geschlossen. In der Öffentlichkeit darf nicht getrunken und gegessen werden. In den Hotels und im Wild Wadi Wasserpark (siehe weiter unten) gibt es jedoch immer etwas zu essen und auch die Supermärkte haben regulär geöffnet
  • Etwas günstiger als die Hotels in Dubai sind die Hotels im Nachbaremirat Sharjah. Dort gibt es viele Strandhotels, die weniger kosten, weil sie etwas weiter weg sind. In der Hauptverkehrszeit hat der Hotelbus etwa 20 Minuten bis nach Dubai gebraucht, was ich aber ok finde. Außerdem ist Sharjah durchaus auch einen Besuch wert (siehe Sigthseeing Tips Sharjah)
  • Schließlich gibt es noch die Möglichkeit eines Stadthotels in Dubai, die keinen eigenen Strand haben. Allerdings gibt es den Jumeirah Beach Park, in den man für wenig Geld rein kann. Empfelen kann ich da die Golden Sands Hotels, in denen es sogar kostenloses WLAN in der Lobby und kostenloses LAN auf dem Zimmer)

Sigth Seeing Dubai

  • Burj Khalifa/Dubai Mall: das mit über 800m höchste Gebäude der Welt. Wirklich beeindruckend, wenn man von unten nach oben schaut. Man kann ihn auch von innen besichtigen und auf die Aussichtsplattform (At the Top- Eingang im UG der Dubai Mall). Dafür sollte man sich aber einen klaren Tag aussuchen, weil man dann ziemlich weit sehen kann. Ansonsten gibt es aber auch Bilder der Landschaft. Die Karte muss man ein paar Tage oder Stunden vorher kaufen, weil bei der aktuellen Uhrzeit meist kein Platz mehr frei ist. Die Dubai Mall ist sehr groß und innen drin befindet sich ein großes Aquarium, was mach besichtigen kann. Am Wasser vor der Dubai Mall findet Abends halbstündlich ein Wasserspiel mit Musikunterlegung statt (Dubai Fountain). Wirklich sehenswert!
  • Dubai Greek und Old Dubai: man sollte mal über die Märkte wandern, die dort noch im ursprünglichen Ambiente sind (außer natürlich die Klimaanlagen 😉 ) Auch sollte man unbedingt eine Dhow Fahrt in einem traditionellen Holzboot machen.
  • The Palm Jumeirah/Atlantis Hotel: die bekannteste der künstlich angelegten Palmen, auf welcher sich viele Luxushotels und Villen befinden. An der Spitze ist das Alantis Hotel, das über ein kleines öffentliches Aquarium verfügt und auch einen Wasserpark hat, in dem ich allerdings noch nicht war:
    20130415-221502.jpg
  • Wild Wadi Wasserpark: direkt neben dem Burj al Arab gelegen, hat man im Wild Wadi Waterpark viel Spaß mit vielen Rutschen. Die Extremste dabei ist die Jumeirah Sceirah, bei welcher man gerade nach unten fällt. Das habe ich mich nicht getraut. Außerdem kann sich am surfen ausprobieren. Man kann dort einen ganzen Tag verbringen und auch ganz normal im Bikini oder Badeanzug rumlaufen. Allerdings sieht man Frauen im sog. Burkini, je nach Religion.
  • Abu Dhabi: ist zwar nicht in Dubai, sondern etwa 1,5 Stunden entfernt, aber trotzdem einen Besuch wert. Dort gibt es auch eine sehr große Moschee, die man auch als nicht Muslim besichtigen kann. Frauen müssen allerdings ein langes schwarzes Gewand (Abaya) und ein Tuch über den Haaren tragen (bekommt man beides gestellt). In Abu Dhabi befindet sich außerdem die Formel 1 Rennstrecke und die dazu gehörige Ferrari World. Seit kurzem gibt es dort auch den Yas Waterpark.
  • Oman: ein Ausflug ist das Nachbarland Oman lohnt sich auf jeden Fall. Am nördlichen Ende des Landes habe ich sogar frei lebende Delfine währen deine Bootstour gesehen.

Sigth Seeing Sharjah

  • Central Souk: der Markt, wo man vor allem Gold undTeppiche, aber auch Kleidung und mehr findet. Die zwei lange Gebäude sehen aus wie aneinander gereihte Zugwaggons
  • Heritage Area: dort befinden sich viele interessante Museen, die man für wenig Geld besuchen kann. Besonders empfehlen kann ich das Sharjah Museum of Islamic Civilisaton:
    20130416-093441.jpg
    Außerdem das Al Mahatta Museum (am alten Flugplatz) und das Science Museum
  • Sharjah Fountain: diese befindet sich im Al Majaz Waterfront Park und Abends gibt es abwechselnd Wasserspiele zur Musik (wie bei der Dubai Fountain) und Wasserspiele mit Multimedia Show, bei der mit einem Beamer Bilder auf das Wasser projiziert werden.
    20130416-094339.jpg
  • Al Noor Mosque: diese Moschee ist die bislang einzige in Sharjah, die man besichtigen kann (immer montags um 10). Uns wurde viel über den Islam erklärt und ich habe einige dazu gelernt. Außerdem konnte man auch mal ausprobieren wie sich die Frauen verschleiern und ein Muezzin hat exklusiv für uns den Gebetsaufruf gesungen. Hier ein Bild von mir, vollverschleiert:
    20130416-125710.jpg

zusätzliche Tipps

  • Metro fahren. Die Metro fährt alle wichtigen Punkte an und ist wirklich günstig
  • Russisch lernen: es gibt ziemlich viele Russen in den Emiraten und man wird öfter auf Russisch angesprochen. Deshalb ist es praktisch, wenn man zumindest „ich spreche kein Russisch“ sagen kann 😉
  • angemessene Kleidung tragen: man wird zwar nicht rausgeworfen, wenn man eine Mall mit Hop Pants und Top betritt, aber ich finde es gehört sich einfach nicht und man sollte schon ein wenig Respekt haben. Im Hotel und am Strand kann man anziehen, was man will, aber in der Öffentlichkeit sollte man Schultern und Knie bedecken

Nun steht einem schönen Urlaub nichts mehr entgegen 🙂

Advertisements
Kategorien: Reise | Schlagwörter: , , , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Dubai Insider Tipps

  1. Pingback: Jahresrückblick und Vorsätze | Junis Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: