NFC Tags und Android

Vor ein paar Tagen habe ich mir NFC Tags im Internet bestellt. Ein Arbeitskollege hatte eins an seinem Monitor kleben und ich wurde neugierig. Man muss nur das Handy dranhalten und schon werden bestimmte vorher definierte Einstellungen gemacht oder auch Apps geöffnet. Das wollte ich auch mal ausprobieren 🙂

NFC Tags gibt es im Internet für um die 10€ zu kaufen. Ich habe ein Starterkit mit 4 Aufklebern, einem Schlüsselanhänger und einer Karte (Bankkartengröße) für ca. 12€ bestellt.
Natürlich benötigt man auch ein NFC fähiges Handy. Die neueren Android Handy können es meistens, die iPhones jedoch (noch?) nicht. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob euer Handy das kann, dann googelt einfach kurz oder schaut euch beim NFC Wikipedia Artikel die Liste der unterstützenden Geräte an.

Wenn man die Tags und das Handy hat, braucht man nur eine App, um die Tags zu programmieren. Ich habe die kostenlose App „Trigger“ und bin sehr zufrieden. Es gibt auch eine bezahlte Version, bei der noch weitere Trigger (z.B. niedriger Akkustand oder das Erreichen einer vorher bestimmten Position) eingestellt werden können, aber in der freien Version gibt es die Möglichkeit einen NFC Tag als Auslöser für bestimmte Aktionen zu wählen, oder auch das Verbinden mit einem bestimmten Wlan oder eine Bluetooth Verbindung, und das reicht mir völlig.

Ich habe einen NFC Tag als Trigger gewählt und dann entsprechende Aktionen eingestellt:
20131109-193844.jpg
Wlan wird an und Mobile Daten ausgeschaltet (wenn ich unterwegs bin habe ich es genau anders herum eingestellt), dann wird eine Verbindung mit meinem Heim Wlan hergestellt und mein Handy auf Laut gestellt (falls es das nicht schon ist). Das ist sehr praktisch, denn so muss ich das nicht immer von Hand einstellen, sondern einfach kurz mein Handy an den Tag halten.
Wenn man die Aufgaben ausgewählt hat, muss man Handy nur noch an den Tag halten, um diesem Tag initial mit dem Aufgaben in Verbindung zu bringen.

Man kann auch sogenannte Switch Aufgaben einstellen. Dabei werden beim ersten Mal dranhalten bestimmte Dinge getan und beim zweiten Mal andere. Das ist Praktisch für die Arbeit. Beim kommen wird mein Handy auf Lautlos gestellt und in der Zeiterfassungsapp werde ich eingestochen. Beim Gehen halte ich mein Handy nochmal dran und ich werde bei der Zeiterfassung ausgestochen und mein Handy wird wieder auf laut gestellt.

Insgesamt habe ich 4 Tags im Einsatz mit entsprechenden (Switch-) Aufgaben:
20131109-194802.jpg

Da NFC für Near Field Communication steht, muss man das Handy schon bis zu 1cm nah dran halten, damit es funktioniert. Außerdem muss es entsperrt sein, man kann also auch nicht aus Versehen an einem Tag vorbeilaufen und es „mitnehmen“.
Die Tags an sich sind ca. 2cm groß und können leicht irgendwo hingeklebt werden, wie z.B. hier in meinem Flur:
20131109-195657.jpg

Nach einigen Tagen der Benutzung muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin und es auch einfach ein tolles Spielzeug ist 🙂

Advertisements
Kategorien: my life | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: