[Film ab(c)] Lucy

Gestern habe ich Lucy gesehen. Der Film läuft seit einer Woche in den Kinos und der Saal war (zu reht) ziemlich voll.

In dem Science Fiction/Action Film geht es um die Studentin Lucy, die unfreiwillig eine Substanz in den Körper bekommt, die es ihr ermöglicht ihr Gehirnnutzung zu opimierung. Die normalen 10%, die wir nutzen, hat sie schnell überschritten und der Prozentsatz steigt beständig.

Ich fand den Film gut umgesetzt. Am Anfang gab es immer parallel zu den Handlungen der Menschen im Film Einblendungen von Tieren, die sich ähnlich verhalten (z.B. an die Beute anpirschen, sie jagen und schließlich erlegen). Eine sehr emotionale Szene war Lucys Telefonat mit ihrer Mutter. Jedoch kommt die Action nicht zu kurz und es fliegen viele Kugeln und einige Menschen durch die Gegend.

Das Ende fand ich unerwartet, wobei ich nicht genau wusste, was ich erwartet habe 🙂 Es ist nicht das klassische Happy End, wo Mann am Frau sich am Ende küssend in den Armen liegen und die Meinungen in unserer Runde gingen von „Das war kein Happy End“ bis „Na klar ist das ein Happy End“ weit auseinander.

Alles in allem aber durchaus sehenswerte 89 Minuten, in denen es nicht langweilig wird (sofern man mit dem Genre etwas anfangen kann. Zwei aus unserer Gruppe konnten das nicht und fanden den Film dementsprechend nicht so toll)

Advertisements
Kategorien: Buch/Film | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: