Beiträge mit dem Schlagwort: reggae

Reggae Jam 2013

Vom 2. bis 4. August fand in Bersenbrück wieder das alljährliche Reggae Jam Festival statt.
Letztes Jahr war ich das erste Mal dabei und hatte auch da schon dank meines Freundes ein Backstage Ausweis mit AAA (Access all Areas), obwohl ich eigentlich nichts richtiges getan hab und offiziell nur die Assistentin war und hauptsächlich dazu da war mein Freund mit Essen und Getränken zu versorgen 🙂

Dieses Jahr war das anders. Ich hatte natürlich wieder einen tollen Backstage Ausweis (wenn der eigene Freund den Live Stream für das Festival macht, hat man eben die Kontakte), nur dieses Jahr durfte ich auch aktiv was machen.
20130807-165943.jpg

Ich wurde als Kamerafrau von dem Betreiber einer Video Seite angeheuert und durfte eine tolle Videokamera benutzen. Das lustige war ja, dass ich vor diesem Tag noch nie so eine Profi Kamera in der Hand hatte 😀
20130807-170728.jpg
Auf dem Foto sieht sie übrigens größer aus als sie ist. Sie war nur ca. 30cm lang und ich hatte noch ein Stativ, denn auf die Dauer konnte die ziemlich schwer werden.

Ich habe ausgewählte Konzerte gefilmt (wobei ich die meisten Künstler sowieso nicht kannte, weil Reggae nicht so ganz meine Musik ist, ich aber der Meinung bin, dass man sie durchaus hören kann) und das Beste war ja, dass ich sogar auf die Bühne zum Filmen durfte. Mein Kollege hat „nur“ in dem abgetrennten Foto Bereich vor der Bühne gefilmt 😉
Es war jedenfalls toll den Künstler so nah zu sein und nebenbei noch (hoffentlich) tolle Bilder einzufangen. Ab und an habe ich auch mal ins Publikum oder die Band gefilmt, damit am Ende genug Material für die Zusammenschnitte da ist.

So sahen die 2 Bühnen übrigens aus (vom Backstage Bereich aus, daher der Zaun), auf denen abwechselnd die Konzerte stattfinden. Während auf der Hauptbühne (hier rechts) die Konzerte stattfanden, wurde auf der Spezialbühne (links) aufgebaut und Soundcheck gemacht. Wenn das Konzert dann fertig war, wurde getauscht und die Hauptbühne wurde umgebaut.
20130807-175046.jpg

Alles in allem war es ein schönes, ereignisreiches Wochenende und ich hoffe Ich darf nächstes Jahr wieder filmen 🙂

Spannend war auch die Polizei Kontrolle, durch die wir bei unserer Hinfahrt mussten. Unser Fahrer musste eine Urinprobe abgeben und ich fand es ziemlich spannend, so eine Kontrolle mal live zu sehen. Das Auto neben uns wurde komplett auseinander genommen und sogar von einem (ziemlich süßen) Drogenspürhund durchsucht. Bei uns war dann alles ok und wir durften noch den letzten Kilometer bis zum Festival Gelände fahren, aber dadurch habe ich nicht mehr mitbekommen, ob der Hund etwas gefunden hat. Die Leute dort sagen jedenfalls recht unglücklich aus.

Ich freue mich auf jeden Fall auf nächstes Jahr, denn Backstage ist es schon recht entspannt und man bekommt nicht so viel von dem Trubel mit 🙂

Advertisements
Kategorien: DJ, Reise | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

[Dj ABC] Soundsystem

Heute möchte ich euch etwas über den Begriff „Soundsystem“ im Rahmen meines Dj ABCs erzählen.

Soundsystems gibt es schon lange und hauptsächlich im Reggae Bereich. Ursprünglich sind sie auf Jamaica entstanden.
Ein Soundsystem sollte nicht mit einer Band verwechselt werden, da ein Soundsystem keine Musik selbst macht, sondern präsentiert. Dafür existieren verschiedene Rollen, aus denen ein Soundsystem bestehen kann, aber nicht muss.

Das erste ist der Selector, der klassische Dj, über den es auch einen eigenen Eintrag im Dj ABC gibt (siehe Seitenleiste).
Dann gibt es den MC ( Master of Ceremonies), der über die Titel moderiert und/oder singt.
Manchmal gibt es noch Künstler (Sänger), die zu einen Soundsystem gehören und die Rolle des MCs übernehmen.

Ein klassisches Soundsystem zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie eine eigene Anlage mit Boxen, Subwoofer und Co besitzen, welche möglichst auch transportabel ist.

Soundsystems sammeln Dubplates. Dies sind modifizierte Musikstücke von Künstlern, in denen der Name des Soundsystems und und ggf. der Mitglieder vorkommen. Je mehr Dubplates ein Soundsystem hat, desto besser ist es auf einen Soundclash vorbereitet. Dabei treten Soundsystems gegeneinander an, dürfen aber (meistens) nur Dubplates spielen. Es geht dabei um die Ehre und darum, das Publikum zu begeistern.

Bekannte deutsche Soundsystems sind u.a. Sentinel, Jugglerz oder Silly Walks.

Kategorien: DJ | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Party Donnerstag

Gestern war wieder Party angesagt und weil es der 5. Donnerstag im Monat war, waren alle 4 Djs des Big Mashup Thursdays da und es wurde verschiedene Musik aufgelegt.

Aber von vorn: Mein Dj ist schon vor mir los, er muss ja noch alles aufbauen, verkabeln und so. Punkt 10 Uhr stand ich aber auch im Club und habe mir einen Platz neben dem Dj-Pult gesucht. Die Djs hatten schon mächtig Spaß als mein Dj mit einem anderen Reggae Dj abwechselnd aufgelegt hat.
Dann hat mein Dj allein aufgelegt, allerdings erstmal kein Dubstep, sondern Reggae. Ich war eh schon positiv überrascht als mir am Eingang kein Dubstep entgegen dröhnte 😉

Langsam füllte sich auch der Club und obwohl es keine Massen waren, merkt man schon den Unterschied, ob vorher Werbung gemacht wurde oder nicht.
Mein Dj hatte immer noch die volle Kontrolle über die Plattenspieler und kurz vor Mitternacht gab es Anfragen nach Dubstep und so machte er einen sanften Übergang von Reggae nach Dubstep. Die Leute feierten es total und einmal mehr habe ich gelernt, dass es tatsächlich Leute gibt, die zu Dubstep tanzen können und auch kein Problem damit haben sich lächerlich zu machen (Ich würde zumindest nicht so auf der Tanzfläche rumhüpfen, aber den Leuten hats Spaß gemacht und das ist es doch, was zählt).

Gegen viertel vor 1 hat dann Dj Kyle Dubwyce übernommen und hat die Menge mit Drumm’n’Bass beschallt.
Mein Dj und ich haben dann zusammen gepackt und haben ein Taxi nach Hause genommen. Ziemlich müde bin ich dann ins Bett gefallen.

Mit hat es gefallen und das ein oder andere Freigetränk hab ich ja auch bekommen 🙂

Kategorien: DJ | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.